Yesterday Is Here

Based on a performance of Scarlett Johansson, original by Tom Waits

Recorded in June 2022 (The Chili Bottle Sessions)



Tong:
Ich glaube, das ist die beste Aufnahme, die ich bis jetzt in meinem Leben gemacht habe.

Perspective Magazine:
Wie kommst du darauf?

Tong:
Ich habe ja meistens eine recht konkrete Vorstellung darüber, wie ein Song klingen soll. Nachdem ein Song fertig aufgenommen ist, merke ich dann, dass nicht alles genau dem entspricht, wie ich es mir lange vorher ausgemalt habe. Meistens sind es nur Nuancen, zum Beispiel wenn das Schlagzeug nicht den Groove erreicht, den ich für den Song konzipiert hatte. Oder ich merke nach der Aufnahme des Gesangs, dass mein Stimmbild gar nicht geeignet ist, um genau den Charakter des Songs zu transportieren, der lange in meinem Kopf herangereift war. Bei meiner Coverversion von Yesterday Is Here habe ich das Gefühl, dass alles stimmt.

Perspective Magazine:
Im Grunde hast du dich an deiner eigenen Version orientiert, die du vor längerer Zeit mal in einem Live-Video mit Gitarre vorgetragen hattest. Du hast dich also selbst gecovert.

Tong:
Ja, das stimmt (lacht). Schon als ich damals den Gitarren-Riff spielte, war mir absolut klar, dass ich ihn bei einer richtigen Aufnahme genau so aufnehmen würde, wie er in dieser neuen Version zu hören ist - schwerer Sound, kompakt und mit einer satten Distortion-Gitarre.

Perspective Magazine:
Die Slide-Gitarre spielt hier hörbar die Hauptrolle. Hat sie etwas mit den Chili Bottle Sessions zu tun?

Tong:
Ja, bei den Chili Bottle Sessions habe ich mehrere Coversongs aufgenommen und dabei eine kleine Flasche gefüllt mit einer unendlich scharfen Chili-Sauce verwendet. Damit habe ich alle Slide-Einlagen gespielt. Natürlich mit geschlossenem Deckel (lacht). Ich besitze keinen Bottleneck-Aufsatz für die Finger und hatte nach einer Alternative gesucht. Und so sind die Chili Bottle Sessions entstanden.

Perspective Magazine:
Der Song stammt ja von Tom Waits. Warum erwähnst du auch Scarlett Johansson?

Tong:
Weil ich erst die Version von Johansson entdeckt hatte. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt gar nicht, dass sie wiederum einen Song covert, der aus Waits' Feder stammt. Insgeheim covere ich also eine weitere Coverversion. Dass die bezaubernde Scarlett Johansson auch singt, hatte mich sehr überrascht und viel mehr noch erfreut, dass ihre Musik diese Richtung einschlägt.


Translate page »