So Here We Are

Original by Gordi

Recorded in September 2017



Tong:
Ich liebe dieses Lied. Es ist meine große Entdeckung in diesem Jahr.

Perspective Magazine:
Was macht das Lied so besonders?

Tong:
Das ist wirklich schwer zu beschreiben. Gordi kriegt es hin, sehr sehr viel Gefühl mit diesem Song zu transportieren - über den Sound, das Arrangement und über ihre wundervolle Art zu singen. Es ist ein sehr moderner Sound, den sie mit der Auswahl der Instrumente und dem Einsatz des Vocoders schafft. Ich finde, sie trifft mit So Here We Are den Zeitgeist auf der ganzen Linie.

Perspective Magazine:
Gordi ist eine Newcomerin aus Australien. Welchem Genre könnte ihre Musik zugeordnet werden?

Tong:
Ich habe gelesen, dass ihre Musik dem Stil Folktronica Singer/Songwriter zugeordnet wird - für mich absolut neu, aber es macht wirklich Sinn.

Perspective Magazine:
Das Arrangement in deinem Cover ist dem Original sehr ähnlich. Wo liegen die Unterschiede?

Tong:
Das Meeresrauschen ist eindeutig von mir. Dann habe ich noch ein Set mit Strings aufgesetzt, was Gordi nicht in der gleichen Form verwendet. Die Wiederholungen der Zeile So Here We Are... am Schluss sind in Gordis Originalversion ebenfalls nicht zu hören. Ich habe schon im Frühling diesen Jahres angefangen, die ersten Versionen meines Covers aufzunehmen. In der Regel nehme ich den Gesang erst auf, wenn das Instrumental komplett finalisiert ist. Ich konnte es aber nicht erwarten, den Vocoder-Effekt an meiner Stimme auszuprobieren, also habe ich den Gesang nur ganz sporadisch eingesungen und mit dem Vocoder-Effekt bearbeitet. Mit dieser Basis habe ich über sehr lange Zeit hinweg nur am Instrumental gearbeitet und konnte aber schon Demos mit einer Gesangsspur vorlegen.

Perspective Magazine:
Wer durfte sich die Demos anhören?

Tong:
Mario, ein lieber Arbeitskollege und Freund hat mich in der gesamten Entwicklung dieses Coversongs begleitet. Er hatte im Grunde die Vorschläge mit dem Meeresrauschen und den Wiederholungen der letzten Zeile am Schluss gebracht, die ich dann gerne realisiert hatte. Marios Ideen haben sich mit meiner Linie immer gedeckt - dafür bin ich sehr dankbar.

Perspective Magazine:
Interessant wäre zu hören, wie sich die Demoversionen zum fertigen Coversong entwickelt haben...

Tong:
Am Schluß waren es 14 Versionen. Ich finde es selber interessant, wie sich der Sound meines Covers im Laufe des halben Jahres geformt hat. In der 14. Version wurde die finale Spur des Gesangs eingebaut (lacht).


Translate page »